Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Vermietung des Kunstrasens

Ab sofort kann der Kunstrasen angemietet werden.

varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

Unsere Empfehlung für einen entspannten Urlaub

 

Wir empfehlen das Hotel

 

Anzeige

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

 

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

E-Mail: presse(at)spvgg-kaufbeuren.de

Mobil: 0171-8963593 (Stefan Günter, Vorstand und Medienverantwortlicher)

  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 2017/2018. Foto: Stefan Günter
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 2017/2018. Foto: Stefan Günter
  • Die Landesliga-Kickerinnen der SVK in der Spielzeit 2017/2018. Foto: Stefan Günter
    Die Landesliga-Kickerinnen der SVK in der Spielzeit 2017/2018. Foto: Stefan Günter
  • Das U17-Juniorinnen-Team der SVK in der Saison 2017/2018. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team der SVK in der Saison 2017/2018. Foto: Berndt Sonntag
  • Das D-Juniorenteam der SVK in der Spielzeit 2017/2017. Foto: Bettina Weimer
    Das D-Juniorenteam der SVK in der Spielzeit 2017/2017. Foto: Bettina Weimer
< U10 feiert Turniersieg beim König-Cup des TSV Königsbrunn

2018
08
Jan

Starker Auftritt der U10-Junioren der SVK

Von: Presseinformationen

Tolle Ergebnisse lieferten die U10-Junioren der SVK - sehr zur Freude der beiden Trainer Antonio Pisanu und Florian Kron. Foto: Markus Heinrich

Die E-Junioren der SpVgg Kaufbeuren sind mit Volldampf ins neue Jahr gestartet. Bei allen Turnierauftritten zwischen Neujahr und Dreikönig erreichte das Team von Antontio Pisanu und Florian Kron mindestens das Halbfinale, sogar beim sehr stark besetzen Quali-Turnier zum Jürgen-Niklas-Masters-Cup in Unterschleißheim. Beim König-Cup in Königsbrunn krönte die Mannschaft ihre starke Vorstellung sogar mit dem Turniersieg. Entsprechend gut ist die Stimmung im SVK-Lager. „Die Jungs haben sich spielerisch und taktisch enorm entwickelt“, lobt Pisanu. „Wir sind zwar noch nicht ganz da, wo wir hinwollen, aber auf einem sehr guten Weg.“

 

Als Gruppensieger der Vorrunde zog die SVK in der Brunnenstadt ins Halbfinale ein, wo der Nachwuchs des Bayernligisten TSV Schwabmünchen wartete. Beide Vereine waren in Königsbrunn mit einer U10 angetreten. Die Kaufbeurer zeigten eine starke Leistung und entschieden die Partie mit 3:0 für sich. Finalgegner war die Besiktas Fußballschule Ulm. Das Team hatte die Vorrunde mit weißer Weste absolviert und nicht einmal ein Gegentor kassiert. Doch gegen die stark auftrumpfenden und kämpferisch hervorragenden Kaufbeurer hatten die Ulmer am Ende das Nachsehen. Mit 2:0 entschied die SVK das Finale für sich. Alle Spielergebnisse gibt es hier zum Nachlesen.

 

Ähnlich gut lief es in Wiggensbach. Dort spielten sich die Jungs ebenfalls mit einer technisch sehenswerten Vorstellung ins Halbfinale. Allerdings geriet das Team dort überraschend etwas aus dem Tritt, weshalb diesmal der Finaleinzug nicht gelang. Am Ende sprang aber noch Platz drei heraus. In Unterschleißheim ging es dann um den Einzug in die Endrunde des Jürgen-Niklas-Masters-Cups. Dort warten bereits Kaufbeurens Kooperationspartner im Jugendbereich – der FC Bayern München, dazu 1860 München, Unterhaching und andere Schwergewichte aus Deutschland und Österreich. Die Mannschaft von Pisanu und Kron legte einen glänzenden Start hin. Gegen Landshut zeigte die Mannschaft schnell vorgetragene Angriffe und sehenswerten Kombinationsfußball. Mit schnellen Ballstafetten vom eigenen Strafraum weg, setzten sie die Landshuter unter Druck und entschieden die Partie für sich. Auf diese Weise fuhr die SVK in diesem starken Feld drei Siege in Folge ein und schloss die Vorrunde als Gruppenerster ab. Als einziges U10-Team hatte die SVK den Einzug ins Halbfinale geschafft. Dabei bezwang die Mannschaft sogar den späteren Turniersieger aus Kirchheim bei München nach einer spielerischen und kämpferischen Energieleistung. Es war die einzige Niederlage, die Kirchheim an diesem Tag hinnehmen musste. Im Halbfinale merkte man dann allerdings, wie viel Kraft die Vorrunde gekostet hatte. Gegen die körperlich starke U11 der Teutonia München konnte sich die SVK deshalb am Ende knapp nicht durchsetzen und belegte schließlich Rang 3. Nur der Turniersieger qualifiziert sich. Deshalb hat es für Kaufbeuren nicht gereicht – noch nicht. Denn es gibt noch eine weitere Chance. Alle Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier zum Nachschauen.