Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Es ist wieder Budenzauber im Parkstadion

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
  • Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
< Frauen - ein Pokalspiel zum Abschluß des Jahres

2018
16
Nov

Herren - Aystetten kommt zum letzten Heimspiel in diesem Jahr

Von: Jens-Uwe Homann

Am Samstag bestreitet das Landesligateam der SpVgg Kaufbeuren das letzte Heimspiel vor der Winterpause. Anstoß im Parkstadion ist 14:00 Uhr.

Zu Gast ist der SV Cosmos Aystetten. Die Mannschaft aus dem Augsburger Raum  spielt heuer die zweite Saison in der Landesliga. Nach dem achten Platz im vergangenen Jahr hat sich die Truppe um Trainer Marco Löring für diese Spielzeit den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Bis jetzt hat es den Anschein, als würde alles nach Plan laufen. Mit 23 Punkten stehen die „Remiskönige“  der Liga einen Punkt besser als die SVK. Ein Kuriosum am Rande: In allen Tabellen, sowohl beim Bayerischen Fußball-Verband als auch bei fupa.net steht die falsche Anzahl der bisher erreichten Punkte und somit der falsche Tabellenplatz für Cosmos Aystetten. Das wird dem Spiel und der mit Sicherheit zu erwartenden kämpferischen Einstellung des Gastest aber keinen Abbruch tun. Dabei ist die SVK gut beraten, sich an den Verlauf des Hinspiels zu erinnern. Da brannten die Löring-Schützlinge in der ersten Hälfte ein wahres Feuerwerk ab, versäumten es aber, die zahlreichen Gelegenheiten in Tore umzumünzen. So gab es am Ende auf Grund der Steigerung der Wertachstädter in der zweiten Halbzeit eine gerechte Punkteteilung.

Soweit wollen es die Jungs um Kapitän Benjamin Kleiner aber heute erst gar nicht kommen lassen. Dass das spielerische Potential dazu vorhanden ist, haben die letzten Auftritte in den Auswärtsspielen gezeigt. Allerdings führte teilweise Pech in den entscheidenden Situationen im Abschluss und sehr unglückliche Gegentreffer dazu, dass die Mannschaft sehr nah an die Relegationsplätze in der Tabelle gerückt ist. Es wäre an der Zeit, dieser Tendenz durch einen beherzten Auftritt und hoffentlich konzentrierte und erfolgreiche Torabschlüssen am heutigen Tag entgegenzuwirken. Ein Heimsieg vor der Winterpause könnte die Lage entspannen und wäre Balsam für die Seele.