Spielplan der Frauen und der Herren (Jugend siehe Menü Junioren)

Fanshop der SVK

NEU!
die SVK hat jetzt einen Fanshop!

hier geht es zum Shop...

Live-Infos aufs Handy

Willst du bei den Spielen der Frauen und der Herren immer live dabei sein? Wir haben dazu eine WhatsAPP Gruppe, über die wir von den Spielen live berichten.

Willst du auch dabei sein?

Schreib eine E-Mail an presse@spvgg-kaufbeuren.de und wir tragen dich in die Gruppe ein.

Kontakt / Spendenkonto

SpVgg Kaufbeuren e.V.
Berliner Platz 6
87600 Kaufbeuren


Postfach 1744
87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken
Wolftrigelstraße 15
87600 Kaufbeuren

 

Spendenkonto der SVK:
DE60 7335 0000 0000 0159 82

 

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de    

  • SVK-Fans, Foto:  © Herzfotografin Lisa-Marie
    SVK-Fans, Foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
    die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
  • Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
    Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
  • die Frauen-Mannschaft  mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
    die Frauen-Mannschaft mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • 4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
    4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
< Herren: der Tabellenführer aus Kaufering kommt ins Parkstadion

2021
04
Okt

Herren: den Tabellenführer mit 3:1 verdient besiegt

Von: H.Ressel

Dieser Kopfball von Camara ging noch an den Pfosten

Die Co-Trainer Dustin Hennes und Nexhmedin Ropica vertraten Cheftrainer Mahmut Kabak

Siegesfreude bei der gesamten Mannschaft; Fotos: H.Ressel

Die SVK besiegt den Tabellenführer VFL Kaufering verdient mit 3:1 (1:0) und bleibt im siebten Spiel in Serie ungeschlagen, während die Gäste ihre ersten Auswärtstore kassierten und in der Fremde ihre ersten Punkte liegen gelassen haben.

 

Nach 7 min bereits die Führung für die Gastgeber, Michael Uhrmann nutzte einen krassen Abwehrfehler zur Führung. In der Folgezeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen von beide Seiten. In den letzten 10 min vor der Halbzeit hatte der Gast dann mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, scheiterten jedoch am SVK Torwart Fabio Zeche oder am Außennetz. Kurz nach der Halbzeit wurde Zeche nochmal geprüft, danach übernahm die SVK das Spiel und erarbeiteten sich Torchancen auf Torchancen. Paboy Camara scheiterte am Pfosten, Maxi Nieberle prüfte Gästetorwart Michael Wölfl aus 40 Meter und Camara scheiterte nochmal am Torwart. In der 75 min dann das 2:0, nach einem Freistoß von Atakan Güner ließ Samuel Fischer Wölfl keine Chance. Kaufering öffnete nun ihre Abwehr, die SVK hatte nun Konterchancen im Minutentakt, jedoch wurden diese nicht konsequent abgeschlossen. Spannend wurde es in der 88 min, als Daniel Mueller den Anschlusstreffer erzielte. Doch die SVK Abwehr stand in den Schlussminuten sicher. Ardi Rramanaj erzielte dann in der 92 min das 3:1 und das war dann die Entscheidung. Manuel Wolf in der 88 min, Maxi Nieberle in der 90 min mussten noch mit gelb-rot vorzeitig vom Platz, während Gästetrainer Benjamin Erhardt von einer verdienten Niederlage für sein Team nach dem Spiel sprach: „Wir konnten nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen, was natürlich auch an den Kaufbeurern lag.“

Nachbericht:

Tabellenführer geschlagen und im Parkstadion weiter ungeschlagen, bei der SVK läuft es zur Zeit. Nach dem 3:1 Erfolg über Kaufering war Trainer Mahmut Kabak natürlich zufrieden: „Wir wollten einfach über das gesamten Spiel mehr, bei jedem Zweikampf und persönlichen Duellen. Taktisch haben wir uns von den letzten Spielen weiterentwickelt, besonders im Bereich Erfahrung. Kaufering war technisch sehr stark und hatte natürlich seine Chancen, doch unsere kompakte Mannschaftsleistung war ausschlaggebend für den Erfolg. Stolz bin ich auf unsere Jugend, am Samstag standen zwei 18-jährige auf dem Spielfeld, und alle sind voll integriert und akzeptiert. Jetzt haben die Jungs eine kleine Pause verdient.“ Gästetrainer Benjamin Erhardt war natürlich etwas enttäuscht und sprach von einer verdienten Niederlage: „Wir konnten heute nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, was natürlich auch an den Kaufbeuren lag.“ Kaufering ist weiterhin Tabellenführer, die SVK ist mit 2 Punkten Rückstand Zweiter, hat jedoch ein Spiel mehr und ist am kommenden Wochenende spielfrei.