Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Achtung:
Schnuppertraining für
Jahrgänge 2011 - 2014!

im Rahmen der Aktion "#aufdieplätze" des BFV in Kooperation mit Antenne Bayern führen wir ein Schnuppertraining durch.

Wann: Dienstag, 16.11.2021
17:00 - 18:30 Uhr
Ort: Turnhalle des Jakob-Brucker-Gym

 

Live-Infos aufs Handy

Willst du bei den Spielen der Frauen und der Herren immer live dabei sein? Wir haben dazu eine WhatsAPP Gruppe, über die wir von den Spielen live berichten.

Willst du auch dabei sein?

Schreib eine E-Mail an presse@spvgg-kaufbeuren.de und wir tragen dich in die Gruppe ein.

Die SVK im Fernsehen!

Sat1 Bayern - Bericht über die SVK!

Hier findet Ihr nochmal den Bericht über die SVK, der am 19.10.2019 in Sat1 Bayern gelaufen ist.

Kontakt / Spendenkonto

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Spendenkonto der SVK:
DE09 7345 0000 0000 0159 82

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Freude über den ersten Sieg in der Saison!; Foto: H.Ressel
    Freude über den ersten Sieg in der Saison!; Foto: H.Ressel
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
  • Die Meistermannschaft 2021, Aufstieg in die Landesliga; Foto: T. Weißenbach
    Die Meistermannschaft 2021, Aufstieg in die Landesliga; Foto: T. Weißenbach
< Herren: Rückrunde beginnt - Aufsteiger Oberstdorf zu Gast im Parkstadion

2021
07
Nov

Herren: Start in die Rückrunde mit einem Unentschieden

Von: H.Ressel

Spielszene im Strafraum von Oberstdorf

Flutlichtstimmung im Parkstadion; Fotos: H.Ressel

1:1 endete das Allgäuderby zwischen der SpVgg Kaufbeuren und dem FC Oberstdorf, wie im Hinspiel beim 2:2 leistungsgerecht.

Beide Mannschaften begannen von Anfang an offensiv und nach 20 min gab es auf beiden Seiten schon genügend Tormöglichkeiten, Robin Conrad, Michael Uhrmann und Daniel Osowski auf Seiten der SVK, Markus Übelhör, Andreas Maier und Benidikt Eder von den Gästen scheiterten an den Törhütern oder verfehlten knapp das Tor. Die Kaufbeurer hatten in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht, was sich in der zweiten Halbzeit änderte.

Die Oberstdorfer übernahmen sofort das Kommando und gingen verdient in der 59 min nach einem schnellen Konter durch Markus Übelhör in Führung. In der 70 min musste Maxi Nieberle mit gelb-rot vom Platz, eine überzogene Entscheidung vom Schiedsrichter. Während die Gäste nun etliche Möglichkeiten ungenutzt ließen, kam die SVK noch zum Ausgleich in der 83 min. Michi Uhrmann lies drei Mann stehen, und sein Rückpass fand Robin Conrad, der zum 1:1 traf, wobei der Ball noch vom Oberstdorfer Markus Stölze abgefälscht wurde. Spielertrainer Maier ärgerte sich über den Ausgleich: „wir müssen nach der Führung den Deckel zumachen, vergeben gute Möglichkeiten und werden dann dafür bestraft,“ während SVK Trainer Mahmut Kabak stolz war auf sein Team: „wir haben eine wahnsinnige Moral gezeigt und uns nach dem Platzverweis den Punkt verdient.“

 

Nachbetrachtung und Stimmen zum Spiel:

Nach dem Spiel der SVK gegen Oberstdorf waren sich die Trainer Mahmut Kabak und Andreas Maier einig. Halbzeit 1 gehörte der SVK, und die zweite Halbzeit waren die Gäste dominanter, wobei Torchancen beide Mannschaften in den 90 min hatten, die jedoch von beiden Coaches an Effektivität bemängelt wurde. Eigentlich sagt man, es ist ein Vorteil, wenn man in Überzahl spielen kann, doch oft tritt das Gegenteil ein. Nach der gelb-roten Karte in der 70 min für Maximilian Nieberle waren die Kaufbeurer aggressiver und konnten noch den Ausgleich erzielen. Die SVK hat zur Zeit auch kein Glück mit strittigen Schiedsrichter Entscheidungen, das Foul von Nieberle war ein ganz normales Foul, und dafür die zweite gelbe Karte zu geben war total überzogen. Doch Kritik hin und her, die Kaufbeurer müssen auf sich selber schauen und haben jetzt mit Haunstetten und Mindelheim zwei schwere Auswärtsspiele vor sich. Beide Teams stehen im hinteren Tabellenbereich und brauchen jeden Punkt. Mit dem Willen und Leidenschaft, speziell von den letzten 20 min am Samstag geht Kabak positiv an die Aufgaben heran.