Spielplan der Frauen und der Herren (Jugend siehe Menü Junioren)

Fanshop der SVK

NEU!
die SVK hat jetzt einen Fanshop!

hier geht es zum Shop...

Live-Infos aufs Handy

Willst du bei den Spielen der Frauen und der Herren immer live dabei sein? Wir haben dazu eine WhatsAPP Gruppe, über die wir von den Spielen live berichten.

Willst du auch dabei sein?

Schreib eine E-Mail an presse@spvgg-kaufbeuren.de und wir tragen dich in die Gruppe ein.

Kontakt / Spendenkonto

SpVgg Kaufbeuren e.V.
Berliner Platz 6
87600 Kaufbeuren


Postfach 1744
87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken
Wolftrigelstraße 15
87600 Kaufbeuren

 

Spendenkonto der SVK:
DE60 7335 0000 0000 0159 82

 

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de    

  • SVK-Fans, Foto:  © Herzfotografin Lisa-Marie
    SVK-Fans, Foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
    die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
  • Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
    Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
  • die Frauen-Mannschaft  mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
    die Frauen-Mannschaft mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • 4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
    4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
< Herren: heute Heimspielpremiere gegen Oberstdorf

2023
02
Aug

Herren: überzeugender Auftritt gegen Oberstdorf - 3:0 Sieg

Von: H. Ressel

Im ersten Heimspiel gewann die SpVgg Kaufbeuren gegen den FC Oberstdorf auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 (1:0).

Bereits in der 6 min gingen die Kaufbeurer in Führung, Yannik Keller traf nach einem Torwartfehler und Pass von Alessandro Mulas. Die SVK bestimmte weiterhin das Spiel, erspielte sich gute Möglichkeiten, im Abschluss jedoch zu unkonzentriert oder sie scheiterten am Gästetorwart Kay Kähni.

n der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Mulas scheiterte mit einem Handelfmeter an Kähni in der 48 min. Nach mehreren Möglichkeiten für die SVK war es dann Matteo Di Maggio, der in der 71 min das 2:0 erzielte. Die Gäste schwächten sich dann noch selber, der sicher leitende Schiedsrichter Leonhard Schramm schickte mit gelb-rot Robin Tenzer vorzeitig in die Kabine. In der 90 min dann der Endstand. Kevin Kiehnle bediente Ardi Rramanaj, der per Flugkopfball den Endstand erzielte.

 

Kapitän Keller war nach dem Spiel zufrieden: „Wir waren über 90 min spielbestimmend, müssen jedoch mit unseren Möglichkeiten konsequenter umgehen. Da machen wir uns das Leben unnötig schwer.“ Am Sonntag geht es nach Dinkelscherben, diese haben in Germaringen mit 4:1 verloren und stehen unter Druck. „ Wir müssen dies ausnutzen, eine kleine Verunsicherheit wird bestehen,“ blickt Keller zuversichtlich nach vorne.