Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

es ist wieder Budenzauber im Parkstadion

am Freitag, 20.12 ab 17:00 ist wieder weihnachtliche Stimmung im Parkstadion!

Wir freuen uns über Euren Besuch!

 

weitere Termine:

Donnerstag, 26.12

Montag, 30.12

Freitag, 3.1.20

Die SVK im Fernsehen!

Sat1 Bayern - Bericht über die SVK!

Hier findet Ihr nochmal den Bericht über die SVK, der am 19.10 in Sat1 Bayern gelaufen ist.

Bambini Training!

ab sofort findet für Jahrgänge 2013 und 2014 wieder Training statt.
Montag und Mittwoch, ab 16:00 Uhr im Sportpark im Haken.

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
  • Die teilnehmenden Mannschaften beim Blum CUP 2019; Foto: W.Ressel
    Die teilnehmenden Mannschaften beim Blum CUP 2019; Foto: W.Ressel
  • Die Frauen-Mansnchaft in der Saison 19/20; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Frauen-Mansnchaft in der Saison 19/20; Foto: Thomas Weißenbach
< Herren: Heute Kellerderby - daheim gegen Bad Heilbrunn

2019
17
Nov

Herren: unverdiente Niederlage gegen SV Bad Helibrunn

Von: H. Ressel

ein Eckball im Strafraum von Bad Heilbrunn; Foto: H.Ressel

Getümmel im Strafraum von Bad Heilbrunn; Foto: H.Ressel

auch Torwart Schmitt im Strafraum von Bad Heilbrunn; Foto: H.Ressel

Im Kellerduell verlor die SpVgg Kaufbeuren gegen den Aufsteiger SV Bad Heilbrunn mit 1:2 (0:0) und wartet damit weiterhin auf seinen zweiten Sieg in der laufenden Saison.

Die SVK begann abwartend und agierte mit einer fünfer Kette, so daß die Gäste zwar leichte Vorteile beim Ballbesitz hatten, jedoch nicht gefährlich vor das SVK Tor kamen. Die Allgäuer hatten in der 32 min die Chance zur Führung, Layth Pechnig wurde geschickt und sein Querpass fand Khalid Mahde Majid, der jedoch freistehend am Gästetorwart Christoph Hüttl scheiterte. Dann Aufregung auf der SVK-Bank, Julian Sachs wurde im  Strafraum klar gefoult, Schiedsrichter Michael Krug lies jedoch weiterspielen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann die erste gute Möglichkeit der Gäste, Maximilian Specker wartete einen Tick zu spät, so daß SVK Kapitän Maximilian Süli noch klären konnte.

In der 48 min dann endlich die Führung für die Kaufbeurer, SVK Torjäger Mahde Majid verwertete eine Flanke von Daniele Sgodzaj. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange, Benedikt Specker kam im Strafraum frei frei an den Ball und lies Frank Schmitt keine Chance. Kurz darauf musste Luca Wollens nach seinem zweiten Foul mit gelb-rot vom Platz. In der 65 min gingen die Heilbrunner dann in Führung durch einen Freistoß von M. Specker. Obwohl in Unterzahl drängte die SVK auf den Ausgleich, hatten auch ihre Chancen, doch Christoph Hüttl war eine sichere Bank. Kurz vor Schluss wieder Aufregung, als der Schiedsrichter zum wiederholten Male Entscheidungen zu Ungunsten der SVK traf, als er ein klares Handspiel im Strafraum der Gäste nicht sah.

So dürften sich die Gäste über drei glückliche Punkte freuen, während SVK Trainer Joachim Dewein noch anmerkte :“ wir hätten den Ball einfach mit der Picke kurz vor Schluss über die Linie befördern müssen.“ Zum Schiedsrichter und auch zum Handspiel kurz vor Schluss  bleibt der Trainer sich treu, dass er dies ohne Kommentar abtut, auch wenn es schwerfällt. Gästetrainer Walter Lang hatte nach dem Spiel natürlich gut lachen:“ wir haben verdient gewonnen, waren mit unserer Spielanlage einen Tick besser. Haben uns am Anfang gegen die Fünferreihe schwer getan, ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wir haben den Rückstand schnell weggesteckt und den Ausgleich schön rausgespielt.