Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Der BLUM-Cup steht fest - Internationales Jugendturnier

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
  • Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
< Jugend - BLUM-Cup steht

2019
23
Feb

U11 - schwäbischer Hallenmeister

Von: Markus Heinrich

Bildunterschrift: Toni Pisanu (mit Pokal) und sein siegreiches Team bei der schwäbischen Meisterschaft mit (von links, mittlere Reihe) Korbinian Siegert, Nico Malischnig, Niclas Böhm, Martin Gu, Emre Kösem, Daniel Heinrich, Jan Luca Augst (vorn, von links), Vito Picierro, Elias Gröger, Lars Molnar und Adrian Wolf.

Die E-Junioren der SpVgg Kaufbeuren sind neuer Schwäbischer Hallenmeister. Die Mannschaft von Antonio Pisanu erspielte sich den Titel am Samstag in Friedberg in souveräner Weise. „Ich kann nur eines sagen: Wir können megastolz auf die Jungs sein“, sagte Pisanu nach dem letzten Spiel. Kein Wunder, denn seine Schützlinge behielten im Turnier um Schwabens Hallenkrone eine blütenweiße Weste.
Die Mannschaft um Kapitän Niclas Böhm gewann alle Spiele, kassierte kein Gegentor und schoss im Gegenzug die mit Abstand meisten Tore.

„Wir sind absolutverdient schwäbischer Hallenmeiter geworden“, sagt Pisanu. „Wir haben 11:0 Tore geschossen, das sagt alles.“

Gratulation dem Team und den Trainern.

 

Die SVK-Talente eröffneten das Turnier gegen Schwaben Augsburg. „Das erste Spiel war etwas holperig, am Ende stand ein 1:0 für uns“, sagt Pisanu. „Dann sind wir immer besser ins Spiel gekommen, auch in der Wiederholung des Allgäu-Finales.“ Wie schon im Finale um die Allgäuer Meisterschaft, das Kaufbeuren gewonnen hat, hieß der Gegner Wiggensbach. Dieses Spiel gewannen die Kaufbeurer vor einer tollen und lautstarken Kulisse klar mit 4:0. „Wir haben von Spiel zu Spiel unsere Leistung gezeigt und immer verdient gewonnen“, sagt Pisanu. Auch die starken Steppacher, Lauingen und der Sportclub D.L.P hatten da das Nachsehen.

Klar, dass im Kaufbeurer Lager kräftig gefeiert wurde, als die Mannschaft den großen Wanderpokal in Empfang nehmen durfte. Zu dem Erfolg beigetragen haben neben Kapitän Böhm Torwart Daniel Heinrich, Korbinian Siegert, Elias Gröger, Nico Malischnig, Vito Picierro, Jan Luca Augst, Martin Gu, Lars Molnar, Emre Kösem und Adrian Wolf.

Für die U11 der Kaufbeurer ist der schwäbische Meistertitel die Krönung der Hallensaison nach dem Gewinn der Ostallgäu-Meisterschaft und dem Gewinn der Allgäuer Meisterschaft. Es ist der 13. Turniersieg der SVK-Talente in dieser Hallenrunde, bei der die jungen Kaufbeurer bislang weit über 200 Tore erzielt haben.

Zur schwäbischen Meisterschaft fahren durften die Gewinner der drei schwäbischen Spielkreise und die jeweils zweitplatzierten Teams.

Der FC Wiggensbach sorgte in Friedberg für einen Allgäuer Doppelsieg. In einem spannenden letzten Spiel verdrängten die Wiggensbacher die Mannschaft von Schwaben Augsburg noch von Rang zwei.

 

Der Endstand:

1. SpVgg Kaufbeuren 15 Punkte 11:0 Tore, 2. FC Wiggensbach 8 Punkte 5:7 Tore, 3. Schwaben Augsburg 5 Punkte 2:3 Tore, 4. TSV Steppach 5 Punkte 5:4 Tore, 5. FC Lauingen 5 Punkte 5:7 Tore, 6. Sportclub D.L.P 3 Punkte 2:9 Tore