varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
    varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
  • Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach
    Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach

News-Details

< Frauen2 - gelungener Saisonstart - 3. Sieg im 3. Spiel

2018
29
Sep

Frauen auswärts in Geratskirchen

Von: Thomas Weißenbach

Lisa Höfler im Spiel gegen Dießen; Foto: T. Weißenbach

In der Fußball-Landesliga-Süd wollen die Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren nach ihrer bitteren Heimniederlage gegen Dießen wieder zurück in die Erfolgsspur.

 

Allerdings ist das Auswärtsspiel am Sonntag in Geratskirchen kein Selbstläufer. „Ich denke, dass wir alle das gleiche Ziel haben und in die gleiche Richtung wollen. Wir wollen unser Bestes geben, einen Schritt nach vorne machen und natürlich auch gewinnen“, sagt Abwehrspielerin Lisa Höfler vor dem richtungsweisenden Duell.

Derweil fordert Coach Peter Berger von seiner Mannschaft eine Reaktion. „Es muss endlich ein ganzes Team mit voller Entschlossenheit den Sieg wollen. Wir wollen die drei Punkte mit nach Hause nehmen.“ Mit sechs Punkten liegt die SVK nach dem vierten Spieltag auf Rang fünf. Berger nimmt das Team in die Pflicht: „Wir müssen uns nun entscheiden, ob es fortan um den Abstieg geht oder wir das Ziel verfolgen, vorne mitzuspielen.“ Die passende Antwort wird die Spielvereinigung dann hoffentlich auf dem Platz geben.