varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
    Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
  • die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
    die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag

News-Details

< Frauen - gewinnen Vorbereitungsspiel mit 2:1

2018
06
Aug

Frauen gewinnen bei Verbandsligisten

Von: Thomas Weißenbach

beim Warmmachen; Fotograf: Thomas Weißenbach

beim Warmmachen; Fotograf: Thomas Weißenbach

und danach; Fotograf: Thomas Weißenbach

Eine Woche nach der Testspielniederlage gegen Bayernligist Schwaben Augsburg haben die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren ihren ersten Sieg in der Vorbereitungsphase eingefahren.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann die SVK das Saisoneröffnungsspiel beim Verbandsligisten Asch-Sonderbuch (Alb-Donau-Kreis) am Ende mit 2:1.

 

Coach Peter Berger fuhr mit einem dezimierten Kader nach Blaubeuren. Der harte und zum Teil von der Hitze ausgetrocknete Boden machte es den Spielerinnen insgesamt nicht einfach. „Es war kein schönes Spiel“, bilanziert der 52-jährige Übungsleiter. Bedingt durch den kleinen Kader ist allein schon der Sieg positiv hervorzuheben. Kaufbeuren ging in der 20. Minute durch Carina Melzer mit 1:0 in Führung. Sie profitierte von einer starken Vorarbeit durch Laura Zech. Noch vor der Pause gelang den Gastgeberinnen der zwischenzeitliche Ausgleich. „Abseits hin oder her. Der Gegner hat nach einer schönen Kombination den Ball in die Schnittstelle gespielt und dann das Tor erzielt“, so Berger. Die Hitze machte beiden Mannschaften arg zu schaffen. So musste die SVK Asch-Sonderbuch insbesondere im zweiten Durchgang das Spiel überlassen. Allerdings hätte Kaufbeuren den Sack schon vorzeitig zumachen können, doch musste das von Mannschaftskapitän Kathrin Höfler angeführte Team bis zur 86. Minute warten, ehe dann doch noch der Siegtreffer durch Laura Zech fiel.

„Wir haben keine optimalen Platzverhältnisse vorgefunden. Die hochsommerlichen Temperaturen trugen ihr Übriges dazu bei. Wir hatten auch ein paar gute Ansätze dabei, allerdings auch einige individuelle Fehler“, resümiert SVK-Akteurin Kristina Weißenbach die 90 Minuten.

 

Schon am kommenden Sonntag steht bereits das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Zu Gast im Parkstadion ist dann der TSV Ottobeuren. Anpfiff ist um 16.00 Uhr.