varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
    varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
  • Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach
    Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach

News-Details

< Frauen: Heimspiel um 18 Uhr gegen Ottobeuren

2020
19
Okt

Frauen: klarer Heimsieg im letzten Heimspiel 2020

Von: T. Weißenbach

Spielszene aus dem Spiel gegen Ottobeuren mit L. Zech; Foto: T. Weißenbach

Spielszene aus dem Spiel gegen Ottobeuren mit V. Wild; Foto: T. Weißenbach

Spielszene aus dem Spiel gegen Ottobeuren mit K. Weißenbach; Foto: T. Weißenbach

Vor gut 60 Zuschauern war von Beginn an klar, wer dieses Spiel gewinnen will. Der Gast aus Ottobeuren wurde von Anfang an unter Druck gesetzt und bereits in der zweiten Spielminute traf Melina Moser mit einem strammen Flachschuss zum 1:0. Der Gastgeber setze nach und kam zu weiteren Torchancen. In der 19. Minute war es dann wieder Melina Moser mit einem schönen Weitschuss die zum 2:0 einnetzte Bis zur Halbzeit verpassten die SVK Frauen, das Ergebnis ihrer Spielerischen Dominanz anzupassen.

Nach der Pause das gleiche Bild. Kaufbeuren stürmt und erhöht in der 51. Spielminute auf 3:0. Wieder war es Melina Moser mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag. Bereits in der 54. Minute die Entscheidung, Kristina Weissenbach setze sich an der rechten Seite durch und erzielte das 4:0. In der 59. Minute war dann für Melina Moser, Laura Zech, Vroni Wild und Alex Knestel Feierabend. Das Trainerteam gab den starken Ersatzspielerin Einsatzzeiten. Dem Spielverlauf tat das kein Abbruch. Die eingewechselte Kristina Hackl mit einem Doppelpack in der 70./87. Spielminute stellte den 6:0 Endstand her.

Damit sind die Frauen der SVK weiterhin auf Meisterschaftskurs.