varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
    varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
  • Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach
    Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach

News-Details

< Frauen - nächstes Vorbereitungsspiel am Sonntag

2019
16
Mär

Frauen - letztes Vorbereitungsspiel

Von: Thomas Weißenbach

Eine Woche vor dem Start in die Frühjahrsrunde ist die Lage bei den Frauen der SpVgg Kaufbeuren nicht gerade optimal. Der letzte Test gegen den TSV Pfersee Augsburg ging mit 0:2 verloren und auch die Trainingswoche verlief nicht verheißungsvoll. Zu viele krankheits- und verletzungsbedingte Absagen bereiten Coach Peter Berger einige Sorgenfalten. Hinzu kam auch noch der Trainingsausfall am Donnerstag aufgrund der starken Sturms.

„Eigentlich sollte unser letzter Test dazu dienen, dass wir uns für den Start nach der Winterpause formieren können“, macht der 53-jährige Übungsleiter deutlich. Der Test am morgigen Sonntag um 15.00 Uhr daheim gegen den TSV Schwaben Augsburg ist die Generalprobe für die SVK-Kickerinnen. „Diese Partie wird für uns jetzt keine Standortbestimmung sein“, weiß Berger zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einmal, mit welchen Spielerinnen er denn rechnen kann. „Ich hoffe, dass sich jede Spielerin der Situation bewusst ist. Wir haben eine schwierige Vorbereitung.“ Die Testspielerfolge sind auch dünn gesät. Am vergangenen Sonntag verlor das Landesliga-Team gegen den TSV Pfersee mit 0:2. Die Windböen ließen überhaupt kein optimales Spiel zu. „In erster Linie war es mehr eine Laufeinheit als ein Fußballspiel“, war für Berger an diesem Tag an Schönspielen überhaupt nicht zu denken. „Den Einsatz, den meine Spielerinnen erbracht haben, ist dennoch sehr lobenswert“. Der Sieg ging am Ende nicht ganz unverdient an die Gäste. Inwiefern die SVK gegen Schwaben Augsburg eine große Leistungssteigerung erzielen kann, steht auf einem anderen Blatt Papier.

In einer Woche beginnt die „Mission Klassenerhalt“ mit dem ersten Punktspiel nach der Winterpause daheim gegen den SC Amicitia München.