varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
    Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
  • die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
    die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag

News-Details

< Frauen: wichtiger Sieg im Nachholspiel in Wolfratshausen

2022
17
Mai

Frauen: Niederlage in Obereichstätt

Von: T.Weißenbach

In Durchgang 1 tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, wobei die SVK in den ersten 15 Minuten der Partie deutlich mehr Spielanteile hatte. Tore gab es jedoch nicht zu verzeichnen.

Nach der Halbzeit verlor die SpVgg dann vollends die Kontrolle, denn für das erste Tor sorgte Obereichstätt nach einer Ecke in der 49. Spielminute. Die Obereichstätter agierten viel mit langen Bällen, die auch immer einen Abnehmer fanden und Kaufbeuren bekam diese auch nicht in den Griff. In den Minuten 52 und 62 schnürten die Gastgeberinnen einen Doppelpack und führten fortan mit 3:0. In den Minuten 61/71 musste Christian Eder einen Doppelwechsel vornehmen. Laura Bögle kam für Laura Zech und Hannah Oswald für Veronika Wild. In der 71. Besorgte Kristina Hackl das 1:3 nach einem schönen Konter für die Kaufbeurerinnen. Bitter für die SpVgg wurde es dann in der 75. Spielminute als Melina Moser verletzt vom Platz getragen wurde und die SpVgg Kaufbeuren nur noch mit 10 Spielerinnen das Match bestreiten konnte, da das Wechselkontingent aufgebraucht war.

Am Ende stand FV Obereichstätt als Sieger da und behielt mit dem 3:1 die drei Punkte zu Hause. „Heute war es uns leider nicht möglich an die erfolgreichen Spiele der letzten Wochen anzuknüpfen. Man bemerkte das der hart umkämpfte Sieg im Nachholspiel gegen Wolfratshausen letzten Donnerstag wohl bei einigen Spielerinnen doch noch in den Knochen steckte. Ich hätte gern die ein oder andere geschont, aber leider gibt das unser dünner Kader derzeit nicht her“ sagte Kaufbeurens Coach Christian Eder. „Des Weiteren hatte ich den Eindruck das wir kopfmäßig nicht allzu oft bei der Sache waren und das stimmt mich ziemlich nachdenklich. Wer Landesliga spielen und sich dort halten will, muss auch in einer schweren Woche bereit dazu sein alles zu geben“ kritisierte Eder die schwache Leistung seines Teams.

 

Nach 18 absolvierten Begegnungen nimmt SpVgg Kaufbeuren immer noch den neunten Platz in der Tabelle ein. Fünf Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat man momentan auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für die SVK ist der TSV Gilching/A. am Samstag, 21.05.2022 um 16:00 Uhr vor heimischem Publikum.