varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
    die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
  • Spielszene aus dem Spiel gegen den FC Augsburg
    Spielszene aus dem Spiel gegen den FC Augsburg

News-Details

< Frauen: Fehler wurden hart bestraft - Heimniederlage

2021
18
Okt

Frauen: verdienter Auswärtssieg

Von: T.Weißenbach

Freude über den Auswärtssieg

Torhüterin Uhlig in Aktion

Spielszene

Spielszene; Fotos: T.Weißenbach

Bei der zweiten Mannschaft des Bayernligisten Regensburg holten die SVK Mädels einen verdienten Auswärtssieg. 

 

Von Beginn an übernahm die Gästeelf die Initiative und hatte in der ersten Minute gleich die Möglichkeit in Führung zu gehen.  Kristina Hackl scheiterte noch an der Torhüterin. Doch bereits in der 3. Spielminute dann das 1:0 durch Kristina Hackl.  Mit dem weiterhin konsequenten Mittelfeld-pressing kamen die Domstädter nicht zurecht und es gab Chancen im Minutentakt. In der 17. Minute dann ein toller Schnittstellenpass von Melina Moser zu Kristina Weißenbach. Zuerst scheiterte sie noch an der Torhüterin, jedoch der Nachschuss saß. Nun war die Heimelf total überfordert mit der druckvollen Spielweise der Allgäuerinnen.  Demzufolge wiederum das 3:0 durch Kristina Hackl.  Einen Rückpass zur Torhüterin ging sie nach und hatte Erfolg.  Mit Ihrem dritten Treffer in der 34. Spielminute dann die Entscheidung.  Emilia Kress spielte nach toller Passkombination Hackl frei und diese vollstreckte eiskalt. 

 

Nach der Pause kam die Heimelf druckvoll aus der Kabine und erzielte dann auch bereits in der 50. Minute den Anschlusstreffer.  Die Kaufbeurerinnen brachten die zweite Hälfte jedoch sicher über die Bühne und hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen lassen.

Zum Schluss stand ein ungefährdeter 4:1 Auswärtssieg.