varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
    varmeco sponsert den SVK-Frauen Aufwärmshirts. Foto: Stefan Günter
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
  • Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach
    Die Landesliga-Mannschaft der Frauen in der Saison 19/20; Foto: T. Weißenbach

News-Details

< Frauen: spannendes Saisonfinale

2019
03
Jun

Frauen: verlieren in Passau und besiegeln damit den Abstieg

Von: T. Weißenbach

Nach vier Spielzeiten in der Landesliga Süd sind die Frauen der SpVgg Kaufbeuren in die Bezirksoberliga Schwaben abgestiegen.

 

Das letzte Mal spielte man in der Saison 2004/2005 in der Bezirksoberliga, wo man dann als Meister in die Landesliga Süd aufstieg. Das letzte Saisonspiel in Passau musste ohne reguläre Torhüterin stattfinden, da Sandrine Uhlig noch verletzt ist und Julia Enzensberger, die ihre Laufbahn beendet, beruflich verhindert war. Nach 3 Stunden Anreise war die Stimmung im Team sehr gut. Und so gingen die Spielerinnen auf dem Kunstrasenplatz den Matchplan an, um den nötigen Sieg einzufahren. Aber schon in der 10. Spielminute ging Passau durch Julia Habereder mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel in Führung. Unter dem Druck gewinnen zu müssen wirkte die Mannschaft sehr nervös und bekam in dieser Phase das 2:0 wiederum durch Julia Habereder mit einem Konter. Danach zeigte das Team aber die richtige Reaktion und machte Druck auf das Passauer Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dann auch der erlösende Anschlusstreffer durch Emilia Kress.

Nach der Pause machte die SVK weiter Druck und in der 69. Spielminute fiel der ersehnte Ausgleich durch Kristina Hackl. In dem Wissen gewinnen zu müssen, spielte man weiter nach vorne. Die größte Chance hatte die zuvor eingewechselte Alisa Sonntag mit ihrem ersten Ballkontakt in der 80. Minute. Leider bekam sie zu wenig Druck hinter den Ball und die Torhüterin konnte klären. Vier Minuten vor Spielende dann das k.o. Passau nutze einen Konter zum entscheidenden 3:2 Siegtreffer. Somit stand der Abstieg fest. Nach der ersten Enttäuschung und Tränen nahm sich bei der langen Heimfahrt die Mannschaft den Wiederaufstieg zum Ziel. Jetzt ist erst mal Zeit zum Regenerieren und erholen. Nach dem Tänzelfest beginnt dann die Vorbereitung für die kommende Bezirksoberliga Saison.

 

Trainer Winfried Schweiger: “Ich möchte mich bei meinem Team für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken. Der Abstieg ist das Ergebnis einer schwierigen Saison und nicht der Niederlage im letzten Saisonspiel.”. Abwehrchefin Carina Melzer: “Durch eine nervöse Anfangsphase und unnötige Ballverluste lagen wir schnell 2:0 hinten. Nach dem Weckruf haben wir versucht unser Spiel aufzuziehen und haben uns mit einer guten zweiten Halbzeit zurück gekämpft leider hat es dann nicht für den Sieg gereicht. Jetzt müssen wir die Saison abhaken und nächstes Saison gestärkt in der Bezirksoberliga zeigen was wir können. Ziel ist es mit Sicherheit um den Aufstieg mitzuspielen!”