Spiele der Herren auf FUPA

... lade Modul ...

Unsere Empfehlung für einen entspannten Urlaub

 

Wir empfehlen das Hotel

 

Anzeige

Werbung bei der SpVgg Kaufbeuren

Sie wollen Ihr Unternehmen präsentieren? Sie wollen ein Blickfang sein? Sie wollen täglich präsent sein? Werbung bei der SpVgg Kaufbeuren ist kostengünstig und effektiv! Sprechen Sie uns an. Wir bieten unseren Sponsoren:

  • Bandenwerbung im Parkstadion
  • Anzeigenschaltung im SVK-Journal
  • Banner auf unserer neuen Homepage
  • Werbung auf unseren Spielankündigungs-Plakaten
  • Werbespots vor, während und nach den Spielen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Wir freuen uns auf Sie! 

 

Ihre SpVgg Kaufbeuren e.V.
Ihr Förder- und Freundeskreis der SpVgg Kaufbeuren e.V.

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • der Trainerstab im Herrenbereich mit Vorstand Burzer; es fehlt Mike Wollens; Foto: Jens Homann
    der Trainerstab im Herrenbereich mit Vorstand Burzer; es fehlt Mike Wollens; Foto: Jens Homann
  • die Landesliga-Mannschaft 18/19; Foto: Jens Homann
    die Landesliga-Mannschaft 18/19; Foto: Jens Homann

News-Details

< Herren - verdienter Sieg gegen Aystetten

2018
23
Nov

Herren - letztes Punktspiel, auswärts in Memmingen

Von: Jens-Uwe Homann

Die SpVgg Kaufbeuren tritt am Sonntag zum letzten Punktspiel vor der Winterpause in Memmingen an. Anstoß ist bereits um 13:00 Uhr.

Die Regionalligareserve des FC Memmingen liegt derzeit auf Platz sechs der Tabelle und hat in jüngster Vergangenheit trotz einiger Personalsorgen durch teilweise unerwartete Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. Die beiden letzten Auswärtssiege in Neuburg und Garmisch sind dafür nur ein Beispiel. Auch Martin Prediger, dem Trainer der SpVgg Kaufbeuren, ist dies bei seiner Beurteilung des kommenden Kontrahenten nicht verborgen geblieben wenn er sagt: „Unser Gegner am Sonntag hat unwahrscheinlich viel Potential, vor allem durch die gut ausgebildeten Spieler aus dem Nachwuchsbereich“.

Verstecken brauchen sich die Wertachstädter aber deshalb nicht. „Die Mannschaft hat im letzten Heimspiel gegen Aystetten gezeigt, was mit diesem Kader möglich ist. Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt und verdient gewonnen“. Dem entsprechend selbstbewusst wird das Team um Kapitän Benjamin Kleiner nach Memmingen fahren. „Wir hoffen auf eine Bestätigung des Ergebnisses und der Leistung der letzten Woche. Mindestens ein Punkt ist das Ziel“, so Prediger weiter.

Um dies zu erreichen, hat die Mannschaft unter der Woche trotz der nicht immer optimalen Bedingungen gut trainiert. „Wir sind voll auf dieses Spiel fokussiert und wollen unter allen Umständen mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen“, schwört Prediger die Mannschaft auf das Derby ein. Und der Optimismus ist beim Anblick der Heimbilanz der Memminger nicht unbegründet. Von 11 Heimspielen wurden nur vier gewonnen aber fünf Partien verloren. Trotzdem gibt es noch die ein oder andere Unwägbarkeit. Zum einen weiß man nie, wie der Kader des FC Memmingen II aufgestellt ist und zum anderen ist noch nicht klar, ob auf Kunstrasen gespielt wird. „Aber auch darauf werden wir uns vorbereiten“, so Prediger vor dem Abschlusstraining.