Aus der Jugendabteilung!

Wir suchen dich!


Die Jugendabteilung der SpVgg Kaufbeuren sucht ehrenamtliche Mitarbeiter für die Jugendmannschaften. Egal ob als Co-Trainer, Betreuer oder eigenständiger Trainer, melde Dich, wenn Du Interesse hast, mit Jugendlichen zu arbeiten.

Mit drei Mannschaften in Schwabens höchster Liga sind wir bestens aufgestellt.

 

Interesse?

 

Dann melde dich unter: jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de

Verfolge uns auch auf Facebook und Instagram

Facebook                           Instagram

  • Die U13 im Trainingslager in Österreich, Foto: Karaaslan
    Die U13 im Trainingslager in Österreich, Foto: Karaaslan
  • die Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: privat
    die Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: privat
  • unsere U9 mit Ihren Trainern; Foto: privat
    unsere U9 mit Ihren Trainern; Foto: privat

News-Details

< U19 - 6:0 Sieg gegen den FSV Marktoberdorf

2018
24
Sep

U13 - Niederlage im zweiten Punktspiel

Von: Bartosz Brzozowski

die Mannschaften vor dem Spiel; Foto: Bartosz Brzozowski

Das zweite Punktspiel der Saison konnte unsere U13 leider nicht für sich entscheiden.

 

Im Auswärtsspiel gegen den FC Memmingen gab es ein enttäuschendes 2:4.

 

Nach einer holprigen Anfangsphase ging der Nachwuchs des Regionalligisten mit 0:1 in Führung, doch keine 5 Minuten später folgte der Ausgleich nach einer schönen Passkombination.

Doch der Gegner drückte weiter und nutzte einen Abwehrfehler eiskalt aus. Aber auch die Ostallgäuer konnten unmittelbar wieder zuschlagen und kopierten den Führungstreffer der Memminger zum Ausgleich.

 

Mit einem gerechten 2:2 Unentschieden ging es in die Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang kam der Gegner deutlich wacher zurück und schlug eiskalt in der ersten Minute der zweiten Halbzeit zu. Ab hier verlor die SpVgg den Faden und wurde immer Fahrlässiger. Und so kam es, dass der FC Memmingen einen weiteren Abwehrfehler ausnutzte und zum 2:4 Endstand traf.

 

“Leider konnten wir an der guten Leistung im ersten Spiel, hier vor allem an der zweiten Halbzeit, nicht anschließen und haben uns im Grunde selbst geschlagen. Es wurden zu viele Fehler sowohl im Aufbauspiel, als auch im Abwehrverhalten gegen den Ball gemacht und die Konzentration war auch nicht zu 100% da”, so die Meinung der Trainer.
“Mund abwischen und sich zu 100% auf den nächsten Gegner konzentrieren”, diese Aussage trafen die Trainer unmittelbar nach Ankunft in Kaufbeuren.

Denn am kommenden Samstag wartet der nächste schwere Gegner auf die SVK, mit dem TSV Kottern kommt ein spielstarker und körperlich hart spielender Gegner in den Sportpark Haken.