Aus der Jugendabteilung!

Wir suchen dich!


Die Jugendabteilung der SpVgg Kaufbeuren sucht ehrenamtliche Mitarbeiter für die Jugendmannschaften. Egal ob als Co-Trainer, Betreuer oder eigenständiger Trainer, melde Dich, wenn Du Interesse hast, mit Jugendlichen zu arbeiten.

Mit drei Mannschaften in Schwabens höchster Liga sind wir bestens aufgestellt.

 

Interesse?

 

Dann melde dich unter: jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de

Verfolge uns auch auf Facebook und Instagram

Facebook                           Instagram

  • Die U13 im Trainingslager in Österreich, Foto: Kaaraslan
    Die U13 im Trainingslager in Österreich, Foto: Kaaraslan
  • die Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: privat
    die Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: privat
  • unsere U9 mit Ihren Trainern; Foto: privat
    unsere U9 mit Ihren Trainern; Foto: privat

News-Details

< U13 - Zweite Niederlage in Folge

2018
07
Okt

U13 setzt Negativserie fort

Von: Bartosz Brzozowski

Unsere U13 konnte den erhofften Befreiungsschlag nach zwei erfolglosen Partien nicht erbringen und kassierten die dritte Niederlage in Folge.

Beim TSV Nördlingen konnten unsere Kicker die gute Trainingsleistung der Woche nicht auf den Platz bringen und scheiterten an sich selbst. Nördlingen stand sehr diszipliniert und konnte so unsere Spieler in die Schranken weisen.

Nach einem enttäuschenden Spiel hieß das Ergebnis am Ende 1:2 aus Kaufbeurer Sicht.

„Wir haben uns hier deutlich mehr ausgemalt, vor allem wenn man die letzten Trainingseinheiten sieht. Allerdings wurde diese Leistung leider nicht übertragen.
Gegen Nördlingen fehlten uns die offensiv-Ideen, anstatt mit Tempo nach vorne zu arbeiten und den Gegner so unter Druck zu setzen kamen unnötige Querpässe, Ballverluste und oftmals nur weite Bälle. Auch ein viel zu lasches Zweikampfverhalten brachte den Gegner unnötig oft vor unser Tor“

Am Ende dieses Spieltages steht die SVK mit 3 Punkten aus 4 Spielen auf den 10 Tabellenplatz.

„Das ist nicht unser Anspruch und das wird er niemals sein. Wir wollen oben mitspielen und diese Qualität besitzen unsere Jungs allemal. Wir sind oft die bessere Mannschaft und haben deutlich mehr vom Spiel als die Gegner, aber es fehlt die Durchschlagskraft und die nötige Zweikampfhärte. An diesen Dingen werden wir hart arbeiten und das was falsch gelaufen ist abstellen. Jetzt müssen die Jungs nochmal eine Schippe drauf legen und sich den Allerwertesten aufreißen.
Das nächste Spiel wird eine große Herausforderung für uns, der Nachwuchs des FC Augsburg ist technisch aber auch kämpferisch auf allerhöchstem Niveau. Dieses Spiel wird nicht nur vom spielerischen eine schwierige Partie, auch vom kämpferischen her wird das Spiel sehr hart“, so das Trainergespann um Andreas Haas.