Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Die Jugend-Abteilung sucht dringend Trainer / Betreuer im Kleinfeldbereich (F- und E-Jugend), die gerne mit Kindern arbeiten.
Bei Interesse bitte eine kurze E-Mail an jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de.
Wir melden uns dann unverzüglich. 
Herzlichen Dank!

Der BLUM-Cup steht fest - Internationales Jugendturnier

Die Jugend-Abteilung sucht dringend Trainer / Betreuer im Kleinfeldbereich (F- und E-Jugend), die gerne mit Kindern arbeiten.
Bei Interesse bitte eine kurze E-Mail an jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de.
Wir melden uns dann unverzüglich. 
Herzlichen Dank!

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
  • Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
< Herren - Niederlage gegen Neuburg

2019
02
Apr

U19 - bauen Tabellenführung aus

Von: Philipp Siegert

U19 baut durch ein 6:0 beim TV Haldenwang die Tabellenführung auf 4 Zähler aus

Die Heimelf begann überraschend mit einem intensiven Pressing, mit dem die Kaufbeurer zunächst etwas Probleme hatten. Doch nach etwa 15 Minuten löste man sich allmählich aus der Umklammerung und konnte sich zahlreiche Torchancen herausarbeiten. 3-4 Hochkaräter blieben zunächst ungenutzt, bis Daniele Sgodzaj mit seinem Doppelpack (16., 19. Spielminute) schon früh für klare Verhältnisse sorgte. Danach ließ die SVK das Spiel ein wenig schleifen, der Ball wurde nicht mehr wie gewohnt durch die eigenen Reihen zirkulieren gelassen und dementsprechend kamen die Haldenwanger nur duch unnötige Ballverluste lediglich zu Standardsituationen, die aber letztendlich ungefährlich waren. Kurz vor der Halbzeit schraubte Layth Pechnig das Ergebnis auf 3:0 und die Partie war somit bereits entschieden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die beiden SVK- Akteure des Jahrgangs 2001 Orkun Alkan (50. Minute) und Florian Racaj (53. Minute) von zwei überragenden Chipbällen von Dominik Hiltwein profitieren und damit auf 5:0 erhöhen. In der Folge kam der Spielfluss etwas ins Stocken, da klare Torgelegenheiten ungenutzt blieben und individuelle Fehler dazu führten, dass Haldenwang Ansätze in der Offensive zeigen konnte. Klare Torchancen waren eher Mangelware bei den Hausherren, weshalb Sascha Zahn wieder einen sehr ruhigen Nachmittag in seinem Gehäuse erleben konnte. In der 73. Minute machte wiederum Layth Pechnig aus dem Gewühl heraus im 5m-Raum das halbe Dutzend voll, was gleichbedeutend mit dem 6:0 Endstand war. In der Schlussphase war bedingt durch viele Auswechslungen die Luft raus und es gelang nicht mehr viel, allerdings hätte man bei konsequenter Chancenverwertung ein klares zweistelliges Ergebnis erzielen können. „Wenn wir weiterhin größtenteils so spielen wie heute, begeben wir uns in eine Spirale, die zwangsläufig in die falsche Richtung führen wird, warnte Coach Mike Wollens unmittelbar nach dem Schlusspfiff.

In der kommenden Woche ist man beim Ostallgäu-Derby in der Kreisstadt Marktoberdorf zu GasGastGast, wo man die nächsten drei Punkte einfahren will.