Spielplan der Frauen und der Herren (Jugend siehe Menü Junioren)

Relegation

Sonntag 18 Uhr in Krumbach

Fanshop der SVK

NEU!
die SVK hat jetzt einen Fanshop!

hier geht es zum Shop...

Live-Infos aufs Handy

Willst du bei den Spielen der Frauen und der Herren immer live dabei sein? Wir haben dazu eine WhatsAPP Gruppe, über die wir von den Spielen live berichten.

Willst du auch dabei sein?

Schreib eine E-Mail an presse@spvgg-kaufbeuren.de und wir tragen dich in die Gruppe ein.

Kontakt / Spendenkonto

SpVgg Kaufbeuren e.V.
Berliner Platz 6
87600 Kaufbeuren


Postfach 1744
87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken
Wolftrigelstraße 15
87600 Kaufbeuren

 

Spendenkonto der SVK:
DE60 7335 0000 0000 0159 82

 

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de    

  • SVK-Fans, Foto:  © Herzfotografin Lisa-Marie
    SVK-Fans, Foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
    die Herren-Mannschaft im Rathaus; Foto: buronpicture
  • Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
    Unsere D-Jugend mit der NLZ-Mannschaft des FC Augsburg
  • die Frauen-Mannschaft  mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
    die Frauen-Mannschaft mit ihren neuen Trikots; foto: © Herzfotografin Lisa-Marie
  • 4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
    4 Länder Turnier im Parkstadion im August 2023
< Frauen - Tabellenführer war eine Nummer zu groß

2019
12
Apr

U19 - Sieg im Pokal gegen Jettingen, jetzt Halbfinale

Von: P. Siegert

U19 kegelt durch ein 5:3 nach Elfmeterschießen den VfR Jettingen aus dem Verbandspokal und steht nun am Karsamstung im Halbfinale dem Landesligisten FC Stätzling gegenüber.

Das Spiel war durchgehend geprägt von harten Zweikämpfen auf beiden Seiten, sodass ein gepflegter Spielfluss nahezu nie zu Stande kam. Die erste Chance der SVK verwandelte Orkun Alkan, indem er aus rund 20 Metern den Torhüter auf dem falschen Fuß erwischte. Die Jettinger operierten sehr häufig mit langen Bällen, die aber die Defensivreihe der Kaufbeurer vor keine allzu großen Probleme stellten. Lediglich nach Standardsituationen waren die Gäste brandgefährlich. Auch unter anderem deswegen landete der Ball zweimal am Pfosten des SVK-Gehäuses.
Zehn Minuten vor der Pause gleichte der Bezirksoberligist zum 1:1 aus, als nach einer langen Flanke der Ball Volley mit der Innenseite im langen Eck versenkt wurde.

Der zweite Durchgang entwickelte sich zu einem gnadenlosen Pokalfight. Erst zehn Minuten wurden gespielt, da krönte Orkun Alkan seine starke Leistung durch einen flachen Distanzschuss, der beide Pfosten berührte und dennoch im Netz landete. Anschließend versuchte man das Ergebnis zu verwalten, was auch gelang, allerdings waren trotzdem zahlreiche Torchancen vorhanden, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Aufgrund einer eher schwachen Schiedsrichterleistung ohne erkennbare Linie und einer keiner angemessenen Zweikampfbewertung nahm die Partie in der Schlussphase richtig Fahrt auf. Einige Chancen wurden leider liegengelassen bzw. nicht optimal ausgespielt und zudem wurden auch klare Foulspiele und teils Tätlichkeiten übersehen. Obwohl nur vier Minuten Nachspielzeit angezeigt waren, kamen die Gäste in der 97. Minute zum Ausgleich nach einem Eckball, was gleichbedeutend mit der ersten Chance des VfR Jettingen in diesem Durchgang war. So kam es wie es kommen musste und die Parte wurde im Elfmeterschießen entschieden. Während alle drei Kaufbeurer Schützen sicher verwandelten, vergaben die Jettinger drei ihrer vier Elfmetern, die von Sascha Zahn überragend entschärft wurden. Sicherlich muss noch erwähnt werden, dass sie ESVK-Fans die Jettinger Elfmeterschützen gnadenlos auspfiffen und diese somit offensichtlich extrem verunsicherten.

Im Halbfinale erwartet man dann im Parkstadion den Landesligaaufsteiger FC Stätzling. Der Gegner ist sicher kein unbeschriebenes Blatt für für die SVK-Akteure, hat man sich doch in den B-Junioren immer wieder technisch hochklassige und spannende Duelle mit den Gästen aus dem Augsburger Norden geliefert. Bereits am Freitag wird zuhause die SG Bad Grönenbach erwartet, wo man im Kampf um die Meisterschaft keine Federn lassen will.