Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Die Jugend-Abteilung sucht dringend Trainer / Betreuer im Kleinfeldbereich (F- und E-Jugend), die gerne mit Kindern arbeiten.
Bei Interesse bitte eine kurze E-Mail an jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de.
Wir melden uns dann unverzüglich. 
Herzlichen Dank!

Die Jugend-Abteilung sucht dringend Trainer / Betreuer im Kleinfeldbereich (F- und E-Jugend), die gerne mit Kindern arbeiten.
Bei Interesse bitte eine kurze E-Mail an jugend(at)spvgg-kaufbeuren.de.
Wir melden uns dann unverzüglich. 
Herzlichen Dank!

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 19/20; Foto: W.Ressel
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: M. Heinrich
  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
  • Die teilnehmenden Mannschaften beim Blum CUP 2019; Foto: W.Ressel
    Die teilnehmenden Mannschaften beim Blum CUP 2019; Foto: W.Ressel
  • Die Frauen-Mansnchaft in der Saison 19/20; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Frauen-Mansnchaft in der Saison 19/20; Foto: Thomas Weißenbach
< Frauen - daheim gegen Tabellenführer

2019
06
Apr

Herren - am Sonntag in Eng a.d. Günz

Von: H.Ressel

Einen neuen Versuch startet die SpVgg Kaufbeuren am Sonntag um 15:00 beim Tabellensiebten SV Egg/Günz für den ersten Erfolg nach der Winterpause. Schaut man auf die Statistik, dann könnte die SVK gleich zu Hause bleiben. In Egg an der Günz sind die Punkte immer im eigenen Stadion geblieben, bis auf die Saison 11/12, da erreichten die Kaufbeurer ein 1:1, und das war noch zu BOL-Zeiten. Seit dem Aufstieg der Egger in die Landesliga 2014 erzielte die SVK nicht einmal einen Treffer. Sportchef Thomas Neumann zeigt sich jedoch kämpferisch: „jede Serie reißt mal, wir sind bereit den Kampf auf zu nehmen. Das Neuburger Spiel letzte Woche hat uns gezeigt, dass mit Mut und Selbstvertrauen alles möglich ist. Wir müssen uns den Erfolg erarbeiten. Ein positives Beispiel im letzten Spiel war Lukas Greif. Er war kaum zu halten, suchte jeden Zweikampf, gab nie einen Ball auf und war dem zur Folge an fast allen Aktionen von Torchancen beteiligt. Ich wünsche der Mannschaft am Sonntag ein 1:0 Erfolg und Lukas macht den entscheidenen Treffer. Er hätte das verdient.“