Spielplan Frauen und Herren (Spielplan männl. und weibl. Jugend siehe Junioren)

Der BLUM-Cup steht fest - Internationales Jugendturnier

Kontakt

SpVgg Kaufbeuren e.V.

 

Berliner Platz 6, 87600 Kaufbeuren

Postfach 1744,  87577 Kaufbeuren

 

Sportpark im Haken

Wolftrigelstraße 15

87600 Kaufbeuren

E-Mail: info(at)spvgg-kaufbeuren.de

 

 

 

  • Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
    Die SVK-Jugend im Trainingslager am Gardasee; Foto: M.Heinrich
  • Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
    Die SVK-Jugend mit Ihren Trainern 18/19, Foto: Markus Heinrich
  • Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
    Das Landesliga-Team der SVK in der Saison 18/19. Foto: Jens Homann
  • Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
    Die Landesliga-Frauen in der Saison 18/19; Foto: Thomas Weißenbach
< Herren: und Sie haben nachgelegt... Sieg gegen Oberweikertshofen

2019
10
Mai

Herren: vorletztes Spiel - auswärts in Mering

Von: Jens-Uwe Homann

Am vorletzten Spieltag der Saison 2018/19 führt der Spielplan die SpVgg Kaufbeuren nach Mering. Anstoß der Begegnung auf der Sportanlage ist um 14:00 Uhr, da am vorletzten und letzten Spieltag alle Begegnungen zeitgleich angepfiffen werden.

Der SV Mering erwischte einen holprigen Saisonstart, hat sich aber dann stabilisiert und lange Zeit nichts mit dem unteren Tabellendrittel zu tun. Nun geht es derzeit aber bei den Ergebnissen wieder munter hin und her. Niederlagen, Punkteteilungen und Siege wechseln sich munter ab. Bemerkenswert dabei ist die derzeitige Heimschwäche seit der Winterpause. Aus den vergangen vier Heimspielen holten der SV Mering lediglich einen Punkt. Der einzige Heimsieg im Frühjahr gelang mit 2:1 gegen den FC Gundelfingen. Und auch der Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in Garmisch kam durch zwei Tore in der Nachspielzeit eher glücklich zustande.

Das führte dazu, dass die Schützlinge von Gerhard Kitzler trotz des Tabellenplatzes 10 und der erreichten 40 Punkte noch in Reichweite der SVK sind. Denn bei einem möglichen Auswärtserfolg der Wertachstädter könnte der Abstand auf ganze zwei Zähler schmelzen und die Kicker aus dem Landkreis Friedberg wären wieder voll im Kampf um den direkten Klassenerhalt dabei.

Anlass zum Optimismus gibt es auf Seiten der SVK auf jeden Fall denn seit September 2017 hat die Spielvereinigung gegen Mering alle Spiele gewonnen. Aber nicht nur die Statistik lässt die Fans hoffnungsvoll auf diese Begegnung blicken. Auch die Auftritte der Mannschaft bei den Siegen gegen Gundelfingen und besonders am vergangenen Mittwoch gegen Oberweikertshofen haben gezeigt, was das Team im Stande ist zu leisten. Bei einer konsequenten Auswertung der erspielten Tormöglichkeiten, besonders in den ersten 20 Minuten der Partie, hätte das Ergebnis gegen den bereits als Absteiger feststehenden Dorfverein auch zweistellig ausfallen können.

Dazu kommt, dass sie SVK eigentlich befreit aufspielen kann, denn die Wertachstädter haben nichts mehr zu verlieren. Sie können eigentlich nur gewinnen. Und wenn das in den Köpfen der Spieler angekommen ist, wird es auch mit einem Erfolgserlebnis in Mering klappen