varmeco unterstützt die SVK-Frauen

varmeco unterstützt die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren in der Spielzeit 2017/2018. Der Pionier für rationelle und regenerative Heizungssystemtechnik mit hygienischer Trinkwarmwasserbereitung stellt der SVK Aufwärmtrikots zur Verfügung. 

 

Ein genaues Firmenportrait gibt es hier

 

Die Frauenabteilung bedankt sich herzlich für das Engagement.

 

Homepage von varmeco

  • Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
    Frauen-Mannschaft sagt Danke bei Brautmoden Mitzi; Foto: T.Weißenbach
  • die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
    die Meistermannschaft in der saison 20/21; Foto: T.Weißenbach
  • Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag
    Das U17-Juniorinnen-Team mit den Trainern Schweiger und Hackl. Foto: Berndt Sonntag

News-Details

< Frauen: starten am Samstag in die neue Saison

2019
09
Sep

Frauen: Start in die neue Saison mit einem deutlichen Heimsieg

Von: T. Weißenbach

pure Freude nach dem Sieg; Foto: T. Weißenbach

auf dem Weg zum 1:0, Torschützin M. Moser; Foto: T. Weißenbach

das 2:0 durch K. Hackl; Foto: T. Weißenbach

Der Anfang ist gemacht.
Mit einem verdienten 4:1 Auftaktsieg gegen eine junge und spielstarke Mannschaft von Schwaben Augsburg II gelang der Frauenmannschaft der SpVgg Kaufbeuren ein Einstand nach Maß in die Bezirksoberliga-Saison.

 

Von Anfang an setzten die SVK Frauen den Gegner unter Druck und kamen in regelmäßigen Abständen zu Großchancen. Leider fehlten vor dem Tor die notwendige Cleverness und Kaltschnäuzigkeit. Dann in der 42. Minute gelang Melina Moser der verdiente Führungstreffer. Nach dem Führungstreffer wäre kurz vor der Halbzeit auch noch das 2:0 möglich gewesen, doch es ging mit der knappen Führung in die Pause.

 

Nach der Pause weiterhin das gleiche Spiel, Kaufbeuren mit Spiel auf ein Tor, nur selten Entlastungsangriffe der Augsburgerinnen. Dann endlich in der 55. Minute das längst fällige 2:0 durch Kristina Hackl mit einem sehenswerten Kopfball nach einer Ecke. Die Abwehr um die sichere Torhüterin Sandrine Uhlig lies so gut wie nichts zu. Die eingewechselte Laura Bögele erhöhte bei einem schönen Konter dann auf 3:0, damit war das Spiel gelaufen. In der Nachspielzeit kam dann Augsburg noch zum Anschlusstreffer, aber direkt nach dem Anstoß, im Gegenzug stellte Melina Moser mit einem sehenswerten Tor den alten Abstand wieder her. Der Schiedsrichter Michael Sting leitete die Partie unauffällig und sicher.

Viele Fotos zum Spiel findet man auf Facebook!

 

Die Frauenmannschaft bedankt sich bei den über 100 Zuschauern und hofft, dass diese auch in zwei Wochen gegen den FC Augsburg das Team wieder unterstützen.